Einträge: Beiträge | Kommentare

Dein ist mein ganzes Herz

von Martha Land, Wiener Wochenausgabe, 24.2.1958 In memoriam Richard Tauber Er hat zu den ganz Großen, zu den Prominenten gehört, dieser Richard Tauber, der, wenn auch bereits vor zehn Jahren gestorben (am 8. Jänner 1948) immer noch ein Begriff ist. Hat uns doch die Technik der Schallplatte diese eigenartige Stimme mit dem süßen Schmelz, die unverkennbar«! Tauber-Aussprache mit dem rollenden R erhalten. Spricht man den Namen Richard Tauber aus, meint man zu gleicher Zeit die Worte erklingen zu hören: „Dein ist mein ganzes Herz …“ Aber man tut Tauber unrecht, wenn man in Erinnerung an ihn von jener Zeit zu sprechen beginnt, da er den Gipfel des Ruhms, man möchte sagen, der Popularität, dadurch erreicht hat, daß er...

Dein ist mein ganzes Herz
gepostet am: Montag, Mai 23, 2011 | Autor: Rosenkranz

Die geliebteste Stimme

aus „Die Frau“, 7.Mai 1966 , Österreich Die geliebteste Stimme Anläßlich des 75. Geburtstages von Richard Tauber Jener Sänger, der mit seiner Stimme, dem bestrickendsten Wohlklang von Tongebung, dem verhauchenden Piano, dem unerreichten Falsett noch immer in der Erinnerung seiner Hörer in mittleren und älteren Jahren lebt, würde am 16. Mai 1966 75 Jahre alt geworden sein … Noch immer ist bei diesem Publikum diese Stimme unvergessen geblieben, die uns heute nur noch aus Tonbändern und Schallplatten ertönt. In jener gewitterschwülen, Unheil ahnen lassenden Zeit zwischen den beiden Weltkriegen leuchtete sein Stern auf, war er der Sänger einer Epoche, die noch dem Wohlklang in der Musik huldigte, wenn es auch politisch die ärgsten und mißtönendsten Dissonanzen in der...

Die geliebteste Stimme
gepostet am: Montag, Mai 23, 2011 | Autor: Rosenkranz

Eine Stimme erobert die Welt

  Zum Tode Richard Taubers am 8. Jänner in London. Richard Tauber, einst unbestrittener König der Wiener Operette, ist nicht mehr. Eine Stimme, die Tausende beglückte, die in der ganzen Welt bekannt war, ist für immer verklungen. Doch in den Herzen seiner Freunde, denen er so viele schöne Stunden geschenkt hat, wird er weiterleben, die, die ihm einst zugejubelt haben, werden ihn nicht vergessen, und wenn im Radio sein begnadet weicher Tenor erklingen wird, werden viele für Minuten im Gespräch innehalten und sich seiner erinnern. Sein letzter Wunsch, noch einmal mit den Wiener Philharmonikern auftreten zu dürfen, ist im vergangenen Herbst erfüllt worden. Noch war es Tauber vergönnt, zusammen mit dem weltberühmten Orchester in der Covent-Garden-Oper aufzutreten und...

Eine Stimme erobert die Welt
gepostet am: Montag, Mai 23, 2011 | Autor: Rosenkranz

Zum Tode Richard Taubers

Richard Taubers Künstlerschaft Mit Richard Tauber verliert die musikalische Welt vor allem die Welt des Theaters, einen der berühmtesten Sänger der Jahrzehnte zwischen den beiden Weltkriegen. Sozusagen auf den Brettern aufgewachsen, bereitete er sich am Konservatorium in Frankfurt am Main zunächst für die Kapellmeisterlaufbahn vor, ging dann aber bald zum Gesangsstudium über und machte schon am Anfang seiner Zwanzigerjahre von Sachsen aus als Opernsänger von sich reden. Von dort aus eroberte er sich allmählich die großen Bühnen Deutschlands. Oesterreichs, die Pariser Oper und den Londoner Covent Garden: Schallplatten und Rundfunk trugen bald Taubers Stimme über den ganzen Erdball. Diese Stimme war keineswegs ungewöhnlich groß, ja nicht einmal strahlend oder packend; aber ein von Natur aus köstliches Material war...

Zum Tode Richard Taubers
gepostet am: Montag, Mai 23, 2011 | Autor: Rosenkranz

„In anderer Form“

Kurier, 18. September 1967 Richard Tauber,in anderer Form‘ Gedenksendung zu seinem 20. Todestag wird aufgezeichnet / Interviews vor der Oper Um Richard Tauber an seinem 20. Todestag – ». janner i?)68 – telegen , ehren zu können, fertigt das heimische Fernsehen gegenwärtig eine Gedenksendung an, bei der nicht die üblichen Archivaufnahmen, Archivfilme und Schallplatten des großen Sängers im Mittelpunkt stehen werden. „Eine andere Form“ will Regisseur Dr. Jörg E g g e r s finden. Diese andere Form begann gleich mit einer Schwierigkeit: Dr. Marcel P r a w y, TV-Schirm-bewährter Plauderer und mitreißender Schilderer musikalischer Geschehnisse, hatte für diesen Film keine Zeit – und wirkte dann doch mit. Die Ouvertüre des Tauber-Gedenkfilms besteht aus Interviews, die vor...

„In anderer Form“
gepostet am: Montag, Mai 23, 2011 | Autor: Rosenkranz

Einer der populärsten deutschen Tenöre...

v. Juli 1956 Richard Tauber Einer der populärsten deutschen Tenöre Vielen Menschen ist der Name Richard Tauber nur in Verbindung mit dem Namen Franz Lehár und dem Begriff der Operette in Erinnerung. Wie wenige wissen noch, daß Richard Tauber seiine ersten großen und bedeutenden Erfolge als Mozart-Sänger an Bühnen wie der Lindenoper und der Staatsoper Dresden feiern konnte. Wie wenige werden noch davon wissen, daß nach seiner berühmten Gestaltung des Tamino in der „Zauberflöte“, übrigens sein erstes Defout 1913 am Stadttheater im heutigen Karl-Marx-Stadt, diese Oper den Scherznamen „Tauberflöte“ erhielt. Taubers so glanzvolle sängerische Laufbahn begann mit einer Reise nach Wien zu dem berühmten Professor Demuth, dessen fachkundiges Urteil der Vater Richard Taubers einholen wollte, bevor er seine...

Einer der populärsten deutschen Tenöre
gepostet am: Montag, Mai 23, 2011 | Autor: Rosenkranz

Hat Oberösterreich Richard Tauber vergessen?...

v. 14.07.1968 Die Ganze Welt ehrt den Linzer Tenor, aber… Hat Oberösterreich Richard Tauber vergessen? Nur eine kleine Gedenktafel an seinem Geburtshaus – das ist der Dank der Stadt Linz an den begnadetsten Tenor unseres Jahrhunderts. Richard Tauber wird noch heute -20 Jahre nach seinem Tod – in aller Welt gefeiert, nur in Oberösterreich gerät er offenbar in Vergessenheit. „Dein ist mein ganzes Herz“ sang Richard Tauber in „Land des Lächelns“, und die Frauenherzen flogen dem Künstler zu. Meinte der Künstler mit seinem Lied nur die Frauen? Richard Tauber sang es auch für seine Heimatstadt Linz, die er trotz seines bewegten Lebens im Ausland nie vergessen konnte. In der Herrengasse 9, in einem kleinen, aber gemütlichen Zimmer, kam...

Hat Oberösterreich Richard Tauber vergessen?
gepostet am: Montag, Mai 23, 2011 | Autor: Rosenkranz

Von Sternen der Staatsoper

Von Sternen der Staatsoper – Richard Tauber „Nachtausgabe“ 4. Februar 1925 als...

Von Sternen der Staatsoper
gepostet am: Sonntag, Mai 22, 2011 | Autor: Rosenkranz

Dresdner Operngeschichte (16.9.1976)

Dresdner Operngeschichte (6) 16.9.1976 Umjubelter Richard Tauber Richard Tauber und Dresden ist kein sehr großes Kapitel im Leben dieses Künstlers, wobei es ist ein sehr wesentlicher Abschnitt, denn mit seinem Wirken an der damaligen Dresdner Hofoper begann der Tenor seine glanzvolle internationale Karriere. In fast allen Lexika der vergangenen Jahrzehnte stand als Geburtsjahr Richard Taubers 1882 vermerkt. Das stimmt nicht: Otto Schneidereit hat in seinem 1974 erschienenen Buch „Richard Tauber“ Ein Leben – eine Stimme“ (VEB Lied der Zeit) eindeutig nachgewiesen, dass Richard Tauber am 16. Mai 1891 in Linz geboren wurde. Er wäre also in diesem Jahre 85 Jahre alt geworden. Richard Tauber musste bereits 1948 von der Bühne des Lebens abtreten. Damals lebte er als Emigrant...

Dresdner Operngeschichte (16.9.1976)
gepostet am: Sonntag, Mai 22, 2011 | Autor: Rosenkranz

Tagblatt 1966

75. Geburtstag Richard Taubers aus Tagblatt 1966 Am 16. Mai 1965 würde Richard Tauber, der unvergessliche Sänger, 75 Jahre alt. Seine Stimme, ein lyrischer Tenor von ganz eigenartigem „ Schmelz und berückendem Klang, hatte wohl jeden ergriffen, der sie vernahm, sei es, dass sie aus einem Opernwerk, einer Operette oder im Lied ertönte. Allzu früh ist dieser große Sänger der Kunstwelt und einem der Musik ergebenen Publikum entrissen worden: er starb an einer schweren Magenkrankheit — erst 56 Jahre alt — am 8. Jänner 1948 in London. Richard Tauber gehörte noch zur alten Operngarde, die uns Älteren vornehmlich in Mayr, Slezak. und Manowarda entgegentrat. Doch auch die jüngere Generation kannte ihn noch von Schallplatten und Filmen. Man konnte...

Tagblatt 1966
gepostet am: Sonntag, Mai 22, 2011 | Autor: Rosenkranz

OÖ Nachrichten Mai 1963

OÖ Nachrichten Mai 1963 Richard Denemy, geb. 16. Mai 1891 Linz an der Donau,Herrenstraße 9 Aus diesem Richard Denemy, einem Linzer Kind, wurde der weltberühmte Sänger Richard Tauber — Zum 71. Geburtstag des Sängers Es hätte nicht des Zufalls bedurft, dass mich im Jahre 1952 anlässlich des (um ein Jahr zurückdatierten) sechzigsten Geburtstages des am 8. Jänner 1948 in einem Londoner Spital nach einer Lungenkrebsoperation verstorbenen weltberühmten internationalen Sängers Richard Tauber dessen in Bad Ischl lebender Cousin Max Tauber ersuchte, ihm bei der Wiederbelebung der Erinnerungen behilflich zu sein, die Richard Tauber mit Linz an der Donau verbanden. Hat doch das Schicksal die Jahre meines Lebensabends eng mit den Gedenkstätten an die ersten Kindheitsjahre dieses Sängers verknüpft. Ich...

OÖ Nachrichten Mai 1963
gepostet am: Sonntag, Mai 22, 2011 | Autor: Rosenkranz

Oberösterreichischer Kulturbericht

Oberösterreichischer Kulturbericht Herausgegeben von der Kulturabteilung des Amtes der OÖ. Landesregierung, 13. Mai 1966. Richard Tauber zum Gedenken Es ist sicherlich vielen Menschen nicht bekannt, dass der 1948 verstorbene weltberühmte Tenor Richard Tauber, der am 16. Mai i966 sein 75. Lebensjahr vollenden würde, ein Linzer Theaterkind ist. Sein Vater war der Schauspieler Richard Anton Tauber und seine Mutter die Schauspielerin und Sängerin Elisabeth Denemy, verwitwete Seyfferth, die ihren Sohn Richard am 16. Mai 1891 im Hotel „Zum Schwarzen Bären“ in der Linzer Herrenstraße gebar. An diesem Hotel ist eine Gedenktafel angebracht, die fälschlich als Geburtsjahr 1892 angibt. Aus den Geburts- und Taufmatriken der Pfarre „Zur Heiligen Familie“, zu der damals der „Schwarze Bär“ gehörte, geht eindeutig hervor, dass...

Oberösterreichischer Kulturbericht
gepostet am: Sonntag, Mai 22, 2011 | Autor: Rosenkranz

Mißglückte Fernsehsendung um Tauber

Artikel aus der DDR. ca. 70er Jahre. Wer von den älteren Dresdner Musikfreunden kennt nicht Richard Tauber, der nach kurzem Debüt im damaligen Chemnitz von Generalintendant Seebach und Ernst von Schuch an die Staatsoper engagiert wurde! Es begann damit für den Sänger eine Zeit großer Ertolge aut der Opetnbühne – ein Jahrzehnt, das er selbst als das schönste in seiner Künstlerlautbahn bezeichnete. Daran und an die späteren Operettentriumphe Taubers wollte eine Fernsehsendung unter dem Titel .König der Tenöre“ erinnern. Da es ihr an entsprechenden optischen Dokumenten mangelte. wurden einige Episoden aus dem Leben Taubers nachgestaltet bzw. von Gerhard Schulz erzählt. Leidet unterschieden dabei Buch und Regie, iür die Ralt Thieme verantwortlich zeichnete, zuwenig zwischen den allgemeinen Problemen der...

Mißglückte Fernsehsendung um Tauber
gepostet am: Sonntag, Mai 22, 2011 | Autor: Rosenkranz

Tauber in Gera

Abschrift eines Artikels, aus einer DDR-Zeitung, aus den fünziger Jahren. Richard Tauber sang einst in Gera Unser phg-Mitarbeiter in Pölzig bei ehemaliger Opernsängerin Gertrud Killig Eine interessante Begegnung hatte unser phg-Mitarbeiter kürzlich in Pölzig. Gemeinsam mit dem Heimatforscher Otto Kühne besuchte er die Gattin des verstorbenen Tierarztes Dr. Killig, die vor vielen Jahren im damaligen Chemnitz Opernsängerin war. Mit Begeisterung spricht Frau Gertrud Killig noch heute vom Theater und von der Zeit, in der sie gemeinsam mit dem berühmten Sänger Richard Taubert am Vereinigten Stadttheater Chemnitz im Opernensemble tätig gewesen ist. „Richard Tauber war damals ein richtiger lieber Naturbursche. Ich trat oft mit ihm auf und fuhr mit ihm auch zu einem Gastspiel nach Gera.“ Dieses Gastspiel fand...

Tauber in Gera
gepostet am: Sonntag, Mai 22, 2011 | Autor: Rosenkranz

Leben wie ein Roman

Hamburger Abendblatt 1978 Leben wie ein Roman Richard Tauber wäre 80 Richard Tauber, virtuos und populär wie kein anderer deutscher Tenor, wäre am 16. Mai 80 Jabre alt geworden. Sein an Erfolgen überreiches Leben mutet an wie ein Roman. Schon zu Beginn seiner märchenhaften Karriere rissen sich die drei großen Opernbühnen Dresden, München und Wien um ihn. Unfaßlich, daß der umjubelte Star in Deutschland plötzlich „unerwünscht“ war… Er ging nach Wien, und stets sang er vor ausverkauften Häusern. Wie überhaupt der Glanz des Namens Tauber, die garantierten Serienerfolge, viele Theater sozusagen sanierten. Der Hamburger Schauspieler Willy Witte der auf vielen Tourneen mit von der Partie war, berichtet von der beispiellosen Energie Taubers während wochenlanger En-suite-Vorstellungen, bei denen der...

Leben wie ein Roman
gepostet am: Sonntag, Mai 22, 2011 | Autor: Rosenkranz

Neuere Einträge »